„Eine einfühlsame Haltung ist nicht einfach immer da, sondern entsteht immer wieder, wenn wir gut für uns sorgen und uns selbst nähren.”
Marshall Rosenberg

Empathische Kommunikation in Beratung und Führung

Inspiriert nach der Methode der „Gewaltfreien Kommunikation – eine lebensdienliche Sprache” von Marshall Rosenberg.

„Die Gewaltfreie Kommunikation gibt uns wertvolle Informationen und ermuntert uns dazu, wie wir in Konfliktsituationen eine Verbindende Kommunikation schaffen“. Daniela Forner

Die Basis dieser Art des Miteinanders bildet das gegenseitige Verstehen, das Wahrnehmen der gegenseitigen Bedürfnisse. Dabei geht es nicht um „die perfekte Kommunikation“, sondern vielmehr um eine authentische Verbindung zu sich selbst und Anderen.

Zielgruppe:
Diese Seminar lädt Menschen mit Beratung- und/oder Lehrerfahrungen und Führungskräfte ein, sich selbst und Andere authentisch zu begegnen.

Workshopinhalte: Grundannahmen, Zielsetzung, Haltung und Modell der Gewaltfreien Kommunikation, Wertungen von Wahrnehmungen unterscheiden, Bewusstwerdung und Verwandlung von hinderlichen Denkprozessen, sich der eigenen Gefühle und Bedürfnisse bewusst werden, die Kunst sinnvolle und weiterführende Fragen zu stellen, Schuldzuweisungen in bedürfnisorientierte Sprachmuster zu transformieren, konkrete Strategien und Bitten zur Konfliktlösung entwickeln und sie im Alltag und im beruflichen Kontext sinnvoll integrieren.

Methoden: Schwerpunkte in den Seminaren wird die praktische Anwendung sein, das selbst Ausprobieren, im Austausch mit sich selbst und den Anderen aus der Gruppe. Ziel ist dabei, die eigenen Ressourcen zu aktivieren und zu stärken, daher lassen wir auch Entspannungsübungen als Unterstützung für den Prozess im Seminar einfließen.

Seminarzeiten: 2 Tage 

Seminarleitung: Daniela Forner und Jacqueline Graumann